News

Hände weg vom Superpatch-Pflaster

Was normale Pflaster können, ist klar - aber was bringt das Superpatch-Pflaster?

Kein Wirkstoff, aber viel Wirkung? An solchen Gesundheitsversprechen ist in aller Regel nicht viel dran. Das gilt auch für das Superpatch-Pflaster, das angeblich gegen Schmerzen, Schlaflosigkeit und vieles mehr wirkt. Neuronale Netzwerke, vibrotaktile Technologie? Wenn man...

[mehr]

12.07.2024 | Von: Sara Steer | Foto: mauritius images / Xy / Alamy / Alamy Stock Photos

Malen ist gesund

Das sorgfältige Ausmalen von Mandalas fördert die Konzentration und lindert Stress.

Ob frei zeichnen oder Ausmalbilder nutzen: Malen macht Spaß, aktiviert das Gehirn und hilft gegen Stress. Das gilt nicht nur für Kinder – auch Erwachsene profitieren, wenn sie zu Stift und Pinsel greifen. Aktivierte graue Substanz Malen gehört zu den Dingen, die fast...

[mehr]

11.07.2024 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: mauritius images / Pitopia / Grischa Georgiew

Brille auf beim Rasenmähen!

Beim Rasenmähen können leicht Kleinteile ins Auge geschleudert werden.

Rasenmähen ist nicht nur anstrengend und laut - die sommerliche Tätigkeit kann im wahrsten Sinne des Wortes schwer ins Auge gehen. Und zwar sowohl bei den Mähenden selbst als auch bei Unbeteiligten, die zufällig des Weges kommen. Vor allem mittelalte Männer betroffen ...

[mehr]

10.07.2024 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: mauritius images / Cavan Images

Wenn Nahrung Medikamente stört

Wer Tabletten einnimmt, muss auch auf Wechselwirkungen mit Kaffee und Milch achten.

Manche Nahrungsmittel können die Wirkung von Medikamenten verstärken oder abschwächen. Besonders aufpassen muss man z.B. bei Milch, Kaffee und Grapefruits. Verhängnisvolles Treffen in der Leber Nahrung und Arzneimittel zum Abschlucken gehen im Körper die gleichen...

[mehr]

09.07.2024 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: mauritius images / Science Photo Library / Digicomphoto

Kind nicht im Auto vergessen!

Im Inneren eines Autos kann es für Kinder gefährlich schön heiß werden.

Auch wenn es schnell gehen muss: Bei sommerlichen Temperaturen sollten Eltern ihre Kinder nicht im Auto warten lassen. Denn im Wageninneren steigen die Temperaturen oft schon nach 30 Minuten auf bis zu 40 Grad – und bringen gerade kleine Kinder in Lebensgefahr. Temperaturregelung noch nicht...

[mehr]

08.07.2024 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: Svetlana Khoruzhaia/Shutterstock.com